Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Beliebte Urlaubsziele

- Bayerischer Wald Urlaub

- Bibione Urlaub

- Brasilien Urlaub

- Center Parcs Zandvoort

Reiseberichte Europa

- Busreise Lloret de Mar

- Bodensee Urlaub

- Ibiza Urlaub

- Istrien Urlaub

- Kalabrien Urlaub

- Kos Urlaub

- Kreta Urlaub

- Malta Sprachreise

- Rhodos Urlaub

- Sardinien Urlaub

- Side Urlaub

- Silvester Hamburg

- Silvester München

- Silvester Paris

- Toskana Reise

- Wien Reise

Reiseberichte Fernreisen

- Bali Urlaub

- Barbados Urlaub

- Las Vegas Reise

- Malediven Urlaub

- Marokko Urlaub

- Mauritius Urlaub

- New York Reise

- Seychellen Urlaub

Urlaubsziele im Schnee

- Skiurlaub Davos

- Skiurlaub La Plagne

Service

- Beliebte Urlaubsziele

- Impressum & Kontakt

Silvester München (Sylvester) - Silvesterreise München

Zu Hause mit Freunden hatten wir lange genug Silvester gefeiert. Und wohin wir sowieso alle paar Wochen ausgehen, da zog es uns letztes Silvester auch nicht hin. Wir wollten einen Städtetrip mit einer völlig anderen Sylvester-Party verbinden. Kein Pizza-Essen mit anschließendem Versumpfen im eigenen Party-Keller und zwanghaftes Böllern.

>> Hier gleich online tolle Urlaubsangebote finden, vergleichen und buchen <<

Wir entschieden uns für ein Arrangement in München. Da wir dort niemanden kennen, war es uns zu riskant, einfach ein Hotel im Zentrum zu buchen und am Silvesterabend ziellos durch die Stadt zu ziehen. Also planten wir ein doppeltes Programm. Zuerst ein richtiger eleganter Silvesterball mit Gala-Dinner und anschließend raus auf die Straße, dorthin, wo die echten Münchner feiern.

Mit dem ICE von Braunschweig vergingen die circa fünf Stunden Zugfahrt nach München wie im Flug. Mit der U5 kamen wir vom Hauptbahnhof auf geradem Weg in unser Hotel. Nicht gerade ein Schnäppchen zum Jahreswechsel, aber genial feudal: das Arabella Sheraton Grand Hotel in Bogenhausen. Unser Zimmer befand sich auf einer der Club-Etagen, das heißt Snacks und Getränke rund um die Uhr waren frei.

 

 

Franz genehmigte sich anlässlich der Inspektion dieser VIP-Lounge gleich ein Glas Sekt, ich hatte einen Aperol-Sprizz, der, wie der Barkeeper mir sagte, hier gerade sehr en vogue sei. Unser Zimmer im 19. Stock des Arabella-Towers gewährte uns einen imposanten Blick über die Alpen.

Bevor wir uns für die Gala im Ballsaal des Hotel vorbereiteten, zog es Franz in das Untergeschoss in den Fitnessraum mit anschließendem Dampfbad, ich hatte im Vorfeld bereits eine Maniküre- und Pedikürebehandlung gebucht.

Tipp: Noch mehr Infos und Angebote für Silvesterreisen nach München gibt es auf www.silvesterreisen-silvesterangebote.net.

Um 18 Uhr ging es oben im Zimmer ans Styling. Ich quetschte mich in mein (natürlich Second Hand erstandenes) ärmelloses seidenschwarzes Talbot Runhof Kleid und die Louboutins, Franz in seinen Anzug. Wir schritten durch das Hotelfoyer, vorbei an der berühmten Ducktails Bar in den Ballsaal. „Le Grand Bleu“ war das Motto des Silvesterabends, oder mit anderen Worten: Amerikas lässige Ostküste trifft französische Haute Cuisine.

An runden Tischen fanden wir schnell Anschluss bei unseren Tischpartnern, die aus ganz Deutschland angereist waren. Da das Kleid sowieso schon nicht gerade zu weit war, hielt ich mich an Champagner und Meeresfrüchte. Franz griff schon mal zur Hot & Spicy-Ecke. Zum ersten Mal haben wir beide seit unserer Hochzeit auch wieder ausgiebig getanzt. Um Mitternacht gab es Champagner für alle.

So schön der noble Rahmen war, jetzt wollten wir in die echte Münchner Sivesternacht. Das bedeutete andere Schuhe für mich, zwei Wollmäntel und beherzt ein Taxi anhalten, das uns in 15 Minuten zum Friedensengel ins südliche Bogenhausen brachte. An die 10.000 Münchner und Zugereiste feierten hier mit Sekt- und Weinflaschen in der Hand. Es war genial.

Fast schon hell war es, als wir zurück ins Hotel fanden, um irgendwann zum Neujahrsbrunch in der Frühstückslobby aufzuschlagen. Ziemlich müde verbrachten wir dann den Tag im Spa und Schwimmbad. Am nächsten Morgen ging es zum Sightseeing ins Zentrum von München und dann bequem per Zug zurück nach Hause, endlich schlafen...

Danke für den Reisebericht Sylvester, Tanja