Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Beliebte Urlaubsziele

- Bayerischer Wald Urlaub

- Bibione Urlaub

- Brasilien Urlaub

- Center Parcs Zandvoort

Reiseberichte Europa

- Busreise Lloret de Mar

- Bodensee Urlaub

- Ibiza Urlaub

- Istrien Urlaub

- Kalabrien Urlaub

- Kos Urlaub

- Kreta Urlaub

- Malta Sprachreise

- Rhodos Urlaub

- Sardinien Urlaub

- Side Urlaub

- Silvester Hamburg

- Silvester München

- Silvester Paris

- Toskana Reise

- Wien Reise

Reiseberichte Fernreisen

- Bali Urlaub

- Barbados Urlaub

- Las Vegas Reise

- Malediven Urlaub

- Marokko Urlaub

- Mauritius Urlaub

- New York Reise

- Seychellen Urlaub

Urlaubsziele im Schnee

- Skiurlaub Davos

- Skiurlaub La Plagne

Service

- Beliebte Urlaubsziele

- Impressum & Kontakt

Silvesterreise Hamburg: Reisebericht Silvester in Hamburg

Wenn man nach langer Zeit wieder einmal in seine Heimatstadt Hamburg fährt, hat man genügend Abstand gewonnen, um sie neu zu entdecken. Man achtet auf Veränderungen und sieht altbekannte Ecken mit neuen Augen. Meine letzte Silvesternacht in Hamburg erlebte ich 1999 in dem Wissen, kurz darauf nach Kiel zu ziehen.

>> Hier gleich online tolle Urlaubsangebote finden, vergleichen und buchen <<

Inmitten von Umzugskartons klang das Geknalle in der Stadt an der Elbe eher wie ein Abschiedsdonner. Aber dass die Hamburger Jahr für Jahr an den Landungsbrücken ausgelassen feiern und mit Raketen, Schiffssirenen und Böllern über der Elbe das alte Jahr verabschieden, wusste ich. Nur hatte ich es dank der verstopften U- und S-Bahnen in den Jahren meines Wohnens dort nie dahin geschafft, um mitzumachen. Das wollte ich Silvester 2011/2012 endlich nachholen.

 

 

Meine Freundin war gleich begeistert von der Idee - aber wir wollten erneut die vollen Stadtbahnen umschiffen und suchten nach einem Hotel in Hafennähe. Fündig wurden wir im "Motel One" an den St. Pauli Landungsbrücken. In der Nähe steht der Hamburger Michel, eines der Wahrzeichen Hamburgs.

Hier genießt man nicht nur den besten Blick auf alle Feuerwerke, sondern kann sich auch ohne großen Stress ins Getümmel stürzen und die nahe liegenden Kulturveranstaltungen oder Spaziergänge, gastronomischen Möglichkeiten oder Stadtbummel-Gelegenheiten nutzen.

Silvester einmal als Tourist in Hamburg zu feiern, war für uns ein echtes Ereignis. Statt alleine in der neuen Kieler Wohnung zu sitzen, trafen wir uns mit alten Freunden, die wir ins "Motel One" am neuen Steinweg einluden. Es liegt in der Nähe des Museums für Hamburgische Geschichte, das wir bei dieser Gelegenheit auch mal wieder aufsuchten. Außerdem konnten wir die Reeperbahn entlang flanieren, die Hamburger Innenstadt mit dem Bus zum Shoppingbummel stürmen oder mal wieder eine Hafenrundfahrt genießen.

Tipp: Weitere Infos und Angebote zu Silvester in Hamburg gibt es hier.

Wir hatten rechtzeitig für eine Woche gebucht und waren uns bewusst, dass die Top-Lage des Motel One ideal war, es stylisch aussah und nicht zur Luxusklasse zählte. Die hätten wir uns aber ohnehin nicht leisten können. Uns hat das Low-Budget-Designhotel mit Frühstücksbüfett an den Landungsbrücken prima gefallen. Silvester in Hamburg war ein Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden.

Nicht nur spiegelte die Elbe das Feuerwerk, sondern die Stimmung war total ausgelassen und wer ein Boot oder Schiff besaß, tummelte sich auf dem Wasser. Das ist in Kiel nicht anders, nur ein paar Nummern kleiner.

Man kann Feuerwerksfahrten buchen, Berliner Wettessen mit vollkommen Unbekannten mitmachen oder vom Nobelrestaurant in Blankenese aus in den Nachthimmel sehen. Diverse Veranstalter bieten Silvesterpartys in verschiedenen Locations an, aber wir zogen es vor, einfach nur diverse Silvester-Cocktails zu schlürfen und uns an allem zu freuen, was andere im Silvestertaumel veranstalteten.