Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Beliebte Urlaubsziele

- Bayerischer Wald Urlaub

- Bibione Urlaub

- Brasilien Urlaub

- Center Parcs Zandvoort

Reiseberichte Europa

- Busreise Lloret de Mar

- Bodensee Urlaub

- Ibiza Urlaub

- Istrien Urlaub

- Kalabrien Urlaub

- Kos Urlaub

- Kreta Urlaub

- Malta Sprachreise

- Rhodos Urlaub

- Sardinien Urlaub

- Side Urlaub

- Silvester Hamburg

- Silvester München

- Silvester Paris

- Toskana Reise

- Wien Reise

Reiseberichte Fernreisen

- Bali Urlaub

- Barbados Urlaub

- Las Vegas Reise

- Malediven Urlaub

- Marokko Urlaub

- Mauritius Urlaub

- New York Reise

- Seychellen Urlaub

Urlaubsziele im Schnee

- Skiurlaub Davos

- Skiurlaub La Plagne

Service

- Beliebte Urlaubsziele

- Impressum & Kontakt

Reisebericht Marokko Reise

Marokko - das Land aus tausendundeiner Nacht faszinierte mich schon immer. Auch meinem Mann gefiel die Idee, in dieses wunderbare Land zu reisen. Allerdings fiel es uns schwer, zu entscheiden was wir auf unserer Marokko Reise alles sehen wollten. Die Wahl fiel auf die alten Königsstädte, unser Flieger brachte uns von Frankfurt nach Casablanca von wo unsere Reise startete. Zum Glück gibt es ja ab und zu auch günstige Flüge nach Marokko, die man online buchen kann.

>> Hier gleich online tolle Urlaubsangebote finden, vergleichen und buchen <<

Zwar ist Casablanca keine Königsstadt, aber nicht weniger reizvoll und eine Stadtbesichtigung unbedingt empfehlenswert. Wir fahren über den bekannten Platz Mohammed V, von wo aus die Boulevards abzweigen. Auf einem Handwerksmarkt in Habbous vertreten wir uns die Füße und schlendern ein wenig über den Markt. Bevor wir weiter nach Rabat fahren, machen wir Halt an der Moschee Hassan II und können ein paar Bilder schießen.

Die Moschee ist die größte nach der in Mekka und hat das höchste Minarett der Welt. Um die Mittagszeit kommen wir in der marokkanischen Hauptstadt und unserer ersten Königsstadt Rabat an. Uns erwartet ein vorzügliches Mittagessen und im Anschluss ein Bummel durch die gemütliche, bunte Medina.

Am Nachmittag besuchen wir die Festung Kasbah des Oudaya und die Mausoleen von Mohammed V und Hassan II. Abschluss unseres Ausfluges bildet die Besichtigung der traumhaften Andalusischen Gärten, die einst auf Grundlage der maurischen Gartenkunst entstanden.

Der nächste Tag unserer Marokko Reise bringt uns durch eine fruchtbare, grüne Landschaft zur Königsstadt Meknès. Auf dem überdachten Marktplatz am Place el Hedim sehen wir die Vielfalt an Früchten und Gemüse, die vor den Toren der Stadt im Überfluss gedeihen. Wir decken uns mit frischem Obst ein, das wir später im Bus genießen wollen.

Unser Reiseführer zeigt uns die Medersa Bou Inania, die Koranschule ist eine der ältesten des Landes und das wichtigste Gebäude der Altstadt.

Am Grab des Moulay Ismail erwartet uns ein kleines Kuriosum, denn neben dem Sarkophag stehen zwei typisch, barocke Standuhren. Ein Geschenk das der Sultan einst von König Ludwig XIV. erhielt. Später besichtigen wir noch die hervorragend erhaltenen römischen Ausgrabungen der Volubilis. Vor allem das Mosaik des Oroheus mit den afrikanischen Tieren beeindruckt uns. Noch am späten Nachmittag fahren wir weiter nach Fés und haben so Gelegenheit, unsere leckeren Früchte zu vernichten.

Fés gilt als geistiges Zentrum des Landes und ist von unvergleichlicher Schönheit. Vor allem die immer wiederkehrenden blauen Keramiken, machen die Stadt einzigartig - an fast jeder Fassade taucht dieses tiefe Blau auf. Die Märkte der Stadt sind sehr ursprünglich und bieten eine schier unüberschaubare Auswahl an Waren. Ein tolles Erlebnis war die Karaouyine Moschee, die 20 Tausend Gläubigen auf 16 Tausend Quadratmetern Platz bietet. Die Halle wird von 270 Säulen gestützt und der Zugang ist durch 14 Eingangstore möglich. Die Moschee ist mit kunstvolle Deckengewölben und den schönsten Ornamenten verziert. Bis spät in den Abend genießen wir das besondere Flair dieser Königsstadt.

Am Morgen geht es dann auch schon weiter auf unserer Marokko Rundreise, denn es gibt noch vieles zu sehen und so starten wir in Richtung Marrakesch. Wir fahren durch die einsamen Landschaften des mittleren Atlas. Unterwegs kommen wir durch den mondänen Skiort Ifrane und machen Halt in Azrou. Die Stadt liegt auf 1500 Metern Höhe und ist bekannt für ihre Teppiche und die Zedernholzschnitzereien. Rund um Azrou liegen ausgedehnte Zedernwälder, die zu einem kleinen Ausflug einladen. Am frühen Abend erreichen wir die Königsstadt Marrakesch und schlendern noch ein wenig durch die Altstadt.

Am frühen Morgen hallt der Ruf des Muezzin von der Koutoubia-Moschee herüber und treibt uns aus den Federn. Sie ist als erster Programmpunkt geplant und steht in einem zauberhaften Palmengarten, im Südosten von Marrakesch. Später sind wir in der Altstadt und flanieren durch den ältesten Park der Königsstadt - die Agdal-Gärten.

Highlight unseres vorletzten Reisetages ist der Platz der Geköpften, den wir am Nachmittag unsicher machen. Die Djemaa el Fna ist das gesellschaftliche Zentrum der Stadt und zeigt das orientalische Leben in Vollendung. Einst Henkersplatz, tummeln sich heute Gaukler, Geschichtenerzähler und Schlangenbeschwörer auf dem Platz. Vor allem am Abend legt sich eine unvergleichliche Atmosphäre über das bunte Treiben.

Bevor unser Urlaub in Marokko zu Ende geht, steht uns noch einmal ein Tag in Casablanca zur Verfügung, den wir ausgiebig nutzen um uns noch einmal den Duft dieser vollkommen anderen Welt einzuprägen. Unsere Marokko Reise war für uns tatsächlich ein Märchen aus tausendundeiner Nacht.

Reisebericht Marokko von Claudia